Sonntag, 28. März 2010

Radikalisierung = Versagen der Eliten

Politische Radikalisierung ist ein Symptom fuer das Versagen der politischen und wirtschaftlichen Eliten in unserem Land. Wenn ich die Anomietheorie von Robert K. Merton heranziehe, stellt sich die Sache wie folgt dar.

Das alles dominierende kulturelle Ziel in unserer Gesellschaft ist Dank neoliberaler Indoktrination seit fast 30 Jahren auf allen Ebenen:

Geld machen

Nach Robert K. Merton ergeben sich 5 Optionen

Aus Wikipedia

Zitat
1) Konformität: Kulturelle Ziele werden akzeptiert, die legalen Mittel zur Erreichung sind vorhanden.
2) Innovation: Kulturelle Ziele werden akzeptiert, die Mittel zur Erreichung sind nicht vorhanden und werden durch illegale Mittel ersetzt.
3)Ritualismus: Kulturelle Ziele werden akzeptiert aber individuelle reduziert damit die legalen Mittel zu ihrer Erreichung genügen.
4)Rückzug: Kulturelle Ziele wie auch legale Mittel werden abgelehnt (Folge: Selbst- oder Fremdexklusion).
5)Rebellion: Kulturelle Ziele und legale Mittel werden aufgegeben und sollen durch neue ersetzt werden.
Zitatende

Da nur noch einer sog. Elite der Weg der Konformitaet offen steht, sehen wir ein Ausweichen der Mehrheit auf die verbleibenden 4 Optionen. Sortieren Sie sich selber ein.
Wenn der Gesetzgeber dies vermeiden will, bleibt nichts anderes, als per Gesetz die Sozialpflichtigkeit des Eigentums nach Grundgesetz Artikel 14,2 durchzusetzen. D.h. Beschraenkung der exklusiven Eigentumsrechte zur Vermeidung von Kapital und Machtakkumulation in einer Form, die wahre Chancengleichheit zum Ziel hat und die Motivation, die aus Eigentum entsteht,  dabei nicht zerstoert.
Krux an der Geschichte ist, dass die Indoktrination der neoliberalen Ideologien seit 30 Jahren auf allen Ebenen so einen Gedankengang dogmatisch ausgeschlossen hat. Durchgesetz wird dieses Dogma mit Hilfe einer fuenften Gewalt = Banken too big to fail, die mit Kapitalentzug droht.
Desweiteren wird behauptet, soetwas wuerde die Wettbewerbsfaehigkeit mit Volkswirtschaften, die keine reale Sozialpflichtigkeit des Eigentums etablieren, schmaelern. Dazu kann ich nur sagen, ich wuerde gerne auf den einen oder anderen Weltmeistertitel verzichten, wenn damit der Vernunft und der Menschlichkeit der Weg bereitet wuerde. Denn wenn nichts geschieht, um das strukturelle Problem aufzuloesen, konvergiert es auf Option 5 zu.
Dann ergeht es dem Neofeudalismus wie dem Feudalismus.
Ich will keine Gewalt, aber wenn das neoliberale Dogma nicht aufgegeben wird, ist ihre Entstehung logisch zwingend vorgegeben. Dann wiederholt sich die Geschichte traurigerweise solange, bis das notwendige Verstaendnis hergestellt ist oder mangels Menschheit nicht mehr benoetigt wird.

Sapere Aude!

Georg Trappe

P.S.:Und nun denken Sie bitte mal in diesem Zusammenhang ueber die Begriffe Finanzinnovationen (=Option2) und Fremdexklusion = Hartz4 (welche Ironie = Option4) nach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen