Mittwoch, 27. Juli 2011

Nixon Shock 2.0

Erinnerungen an den August 1971 werden bei denen wach, die mit dem American Way im Umgang mit unloesbar erscheinenden Problemen vertraut sind. Zur Erinnerung:
und
The "Nixon Shock" and the "Plaza Agreement" : Lessons from Two Seemingly Failed Cases of Japan's Exchange Rate Policy
Und wie verzweifelt man in den USA bereits zu Beginn der aktuellen Krise (Ende 2007, Anfang 2008) nach Argumenten suchte, um den Dollarverfall zumindest "moralisch" zu rechfertigen belegt  dieser Report fuer den US Congress. Wenn seinerzeit schon "Dark Matter" herhalten musste, dann kann man sich unschwer vorstellen, welche Art von "Auswegen" z.Zt. in den USA diskutiert werden.


Sapere Aude!

Georg Trappe

Kommentare:

  1. "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Albert Einstein

    Die menschliche Dummheit (Politik und Religion), der sich die Allermeisten noch immer willenlos unterordnen, verhinderte die einzig denkbare Möglichkeit des zivilisierten Zusammenlebens nicht erst seit einem Jahrhundert,…

    http://www.deweles.de/files/soziale_marktwirtschaft.pdf

    …sondern seit fast zwei ganzen Jahrtausenden,…

    http://www.deweles.de/files/himmel_auf_erden.pdf

    …und brachte die Menschheit bis an den Rand der totalen Selbstvernichtung:

    http://www.deweles.de/files/apokalypse.pdf

    Aber wie schon Gustave Le Bon in "Psychologie der Massen" beschrieb,…

    "Man darf nicht glauben, eine Idee könne durch den Beweis ihrer Richtigkeit selbst bei gebildeten Geistern Wirkungen erzielen. Man wird davon überzeugt, wenn man sieht, wie wenig Einfluß die klarste Beweisführung auf die Mehrzahl der Menschen hat. Der unumstößliche Beweis kann von einem geübten Zuhörer angenommen worden sein, aber das Unbewußte in ihm wird ihn schnell zu seinen ursprünglichen Anschauungen zurückführen. Sehen wir ihn nach einigen Tagen wieder, wird er aufs neue mit genau denselben Worten seine Einwände vorbringen. Er steht tatsächlich unter dem Einfluß früherer Anschauungen, die aus Gefühlen gewachsen sind; und nur sie wirken auf die Motive unserer Worte und Taten."

    …können vom Unterbewusstsein Gesteuerte nicht hören, sondern sie müssen den endgültigen Untergang des zivilisatorischen Mittelalters, in dem wir (noch) existieren, erst einmal fühlen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/der-bevorstehende-crash.html

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Freiwirtschaftler,
    vielen Dank fuer die Hinweise zu Ihrem Blog und zu den Artikeln. Es ist wirklich zum "Haare raufen" wenn man mit ansehen muss, wie beharrlich offensichtlich fatale Ideen weiterverfolgt werden und gleichzeitig moegliche Alternativen mit aller Macht schon im Ansatz pulverisiert werden. So ein Verhalten ist wirklich dumm, denn inzwischen sollte klar geworden sein, dass TINA (there is no alternative) nicht nur eine platte Luege ist sondern das zu unterbinden sucht, was den Ausgang aus Unmuendigkeit und Abhaengigkeit etabliert.

    AntwortenLöschen