Dienstag, 3. Juli 2012

Marktgerechte Gesundheit

Nach den unuebersehbaren Fortschritten in marktgerechter Demokratie bahnt sich die alternativlose Marktgerechtigkeit auch in Deutschlands Gesunheitswesen unaufhaltsam ihren Weg. Nachdem ein ehemaliger Spezi des ersten Gesundheitsreformers Seehofer 2002 mit dem gewinnbringenden Verkauf seiner Anteile an der Rhoen-Klinikum AG bewiesen hatte, dass die Privatisierung und Kommerzialisierung des "Krankenhausmarkts" nach amerikanischem Vorbild durchaus lohnend sein kann, lassen "Konzentrationsprozesse" auch in diesem lukrativen Bereich nicht laenger auf sich warten.  

Sapere Aude!

Georg Trappe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen