Mittwoch, 5. September 2012

Ein interessantes Bild!

Ein interessantes Bild ergibt sich, wenn man den zeitlichen Verlauf des ausstehenden Kreditvolumens deutscher Banken (MFI's (*) ohne Bundesbank) an inlaendische Nichtbanken (blau) und im Vergleich dazu die Entwicklung des ausstehenden Kreditvolumen an Kreditnehmer inkl. Banken in EWU Laendern (rot) betrachtet.


Noch interessanter wird dieses Bild wenn man die Entwicklung der gesamten Bilanzsumme (schwarz) deutscher Banken (MFI's ohne Bundesbank) hinzunimmt.


Es entstehen dann eine ganze Reihe interessanter Fragen. Die interessantesten duerften sein:

1.) Wie konnten die deutschen Nichtbanken (Oeffentliche Haushalte, Unternehmen und private Haushalte) mit einem stagnierenden Kredit- = Investitionsvolumen ihre Produktivitaet/Wettbewerbsfaehigkeit stetig steigern und so einen weltmeisterlichen Exportueberschuss nach dem anderen einfahren?
2.) An wen gingen die weiter wachsenden Kreditvolumina und fuer welche Zwecke wurden sie eingesetzt?
3.) Waren die deutschen Banken durch die offensichtlich schlagartige Internationalisiserung ihrer Kreditkundschaft zum Zeitpunkt der Euroeinfuehrung bei der Auswahl der Kreditrisiken masslos ueberfordert?
Sapere Aude!

Georg Trappe

Die Quelle der in den Schaubildern verwendeten Datenreihen ist die deutsche Bundesbank.
(*) MFIs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen