Montag, 24. Dezember 2012

Wenn aus Dummheit Weisheit wird

Wenn aus Dummheit  Weisheit wird, dann hat meistens ein sog. Wirtschaftsweiser das Wort.

Amen

Georg Trappe

Kommentare:

  1. Oh je, das ist ja völlig indoktriniert von der Kapitalgeberseite, was der Wirtschaftsweise da absondert.

    Dass eine Sparpolitik bei der breiten Masse nicht funktionieren kann und das BIP einbrechen lässt, ergibt sich zwanglos daraus, dass die breite Masse den Löwenanteil des BIP "kauft". Wer daran zweifelt, kann sich ja das praktische Beispiel Griechenland und Spanien anschauen.

    Und wer meint, dass stattdessen ja exportiert werden kann irrt ebenfalls, weil ein Handelsbilanzüberschuss zu einem fortwährenden Anhäufen von ungedeckten, papiernen Ansprüchen im Exportland führt, was auf Dauer nicht haltbar ist, und, was wir wiederum in Europa auch schon zur Genüge vorgeführt bekommen haben: Letzlich beschäftigen wir uns in der Euro-Krise nämlich im Wesentlichen damit, wie wir den eigentlich wertlosen Schuldscheinen der PIIGS irgenwie noch den Anschein von Werthaltigkeit geben können.

    Es ist wahrscheinliche eine trügerische Hoffnung, aber die einzige, die mir noch einfällt:
    Jeder Konzentrationsprozess in einer endlichen Welt muss irgendwann ein Ende finden, und, was noch wichtiger ist, je weiter der Konzentrationsprozess fortschreitet, desto instabiler und lebensgefährlicher wird der Zustand für alle.

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es! Und was das Weltbild betrifft moechte ich eine Perspektive hinzufuegen, die durchaus Hoffnung geben kann, wenn man sie versteht und die Konsequenzen daraus zieht. Der Planet Erde ist, was Materie betrifft endlich. Wir sind von einem Vakuum umgeben und bis auf ein paar Sternschnuppen bzw. Raumschiffe/Satelliten kommt nichts materielles hinzu oder abhanden. Das einzige, was an menschlichen Skalen gemessen unendlich ist, ist der Energiestrom der Sonne, der nahezu alles auf diesem Planeten antreibt. Darauf laest sich letztendlich alles zurueck fuehren. Wirtschaftende Menschen zapfen seit jeher diesen Energiestrom an, sei es nun durch Ackerbau oder durch Anzapfung von riesigen Speichern in Form von unter Luftabschluss und hohem Druck konservierter Biomasse aka fossiler Brennstoffe.
    Wenn sie das klug machen wuerden und sich an den Spezies, die gemessen am Ziel der Evolution = Ueberleben einen gewaltigen zeitlichen Vorsprung haben, ein Beispiel nehmen wuerden, dann gaebe es eine realistische Chance. Wenn aber dieser Irrsinn, der uns als Weisheit verkauft wird, weiter anhaelt, dann werden wir von der Evoluton aussortiert. Wir sind frei zu waehlen. Wir koennen endlich anfangen unseren Kopf zu benutzen und die Lektionen die die Natur/Evolution uns liefert lernen und umsetzen. Oder wir koennen uns an diesen Clowns, die sich selber Wirtschaftswissenschaftler oder gar Wirtschaftsweise nennen, orientieren und uns wie diese verhalten. Dumm, arrogant, ignorant, egoman und alles verachtend was nicht ihren eigenen pathologisch perversen Phantasien entspringt.
    Buchempfehlung: Dialog mit der Natur, Ilya Prigogine u. Isabelle Stengers.
    Einstiege:
    http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/fachbereich_physik/didaktik_physik/publikationen/dissipation_struktur.pdf
    http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/chemistry/laureates/1977/prigogine-lecture.pdf

    AntwortenLöschen