Dienstag, 18. Juni 2013

Die Maerkte zittern!

Die Maerkte zittern! Die Volatilitaetsindizes steigen weltweit.

VIX (S&P 500 Vola)

VDAX (DAX Vola)

GVZ (CBOE Gold Vola)

Und sie zittern zu recht. Denn es verdichten sich die Geruechte, Ben Bernanke wolle das QE der FED, also den Ankauf von US Staatsanleihen und Hypothekenpapieren durch die FED, beenden. Warum, das wissen nur die Goetter und hoffentlich er selber. Denn es ist keineswegs sicher gestellt, dass der fuer das US Geschaeftsmodell absolut notwendige Geldkreislauf wieder so funktionieren wird, wie es die massgeblichen Theoretiker behaupten. Immerhin ist inzwischen klar, das Milton Friedman unrecht hatte, wenn er sagte:
"Geld kehrt immer an den Ort seiner Entstehung zurueck. Und wenn nicht, dann ist es auch egal."
Denn was war 2007/2008 passiert? Genau! Das Geld der Amerikaner kehrte nicht an den Ort seiner Entstehung zurueck und das war alles andere als egal. Vielmehr fuehrte es  nicht nur zum Zusammenbruch von amerikanischen Grossbanken sondern auch zum Beinahe - Zusammenbruch des Welthandels, der immerhin mehr als 2/3 der weltweiten Exportueberschuesse in die USA fliessen laesst und damit zu der groessten weltweiten Wirtschaftskrise seit der grossen Depression im vergangenen Jahrhundert.
-
Wie konnte es dazu kommen? Nun der selbe Ben Bernanke, der z.Zt. angeblich mit dem verwegenen Gedanken spielt, QE zu beenden, hatte die US Leitzinsen von ihren Tiefststaenden  bei 1% im Juni 2004 in kuerzester Zeit auf 5,25% im Juni 2006 angehoben. Und das hatte eine fuer ihn anscheinend unvorhersehbare Kettenreaktion ausgeloest, die dazu fuehrte, dass die Exportnationen mit denen die USA seit Jahrzehnten ein stetig wachsendes Leistungsbilanzdefizit pflegen, immerhin weit ueber 80 weltweit, die US$, die sie als Zahlung fuer diese Lieferungen erhalten hatten, nicht wieder in die USA zurueck fliessen liessen.
Denn sie kauften keine der triple A rated Assets made in USA mehr, die durch die massiv erhoehten Zinsen in 2007 begannen reihenweise auszufallen.
So kam es fuer die USA zu einem ploetzlichen und rapiden Anstieg des Nettoabfluss der Zentralbankgelder, mit der zwangslaeufigen Folge eines Trockenlaufens besonders exponierter Banken des US Bankensystems. Eine Art selbst inszenierter Bankrun, der seine Ursache in den enormen, stetig fortlaufenden Leistungsbilanzdefiziten und einem schlagartigen, weltweiten Wert- und Vertrauensverlust in die triple A rated Wertpapiere made in USA, dem einzigen und nun einstigen US Exportschlager, hatte. Ob das, in seinem kumulierten Umfang schon damals mehr als schwer verstaendliche "Vertrauen", nun wieder hergestellt ist und worauf es begruendet sein soll, ist meiner Meinung nach vollkommen unklar.
Das scheinen die zunehmend zitternden Maerkte offenbar sehr aehnlich zu sehen, auch wenn sie vielleicht nicht ganz verstanden haben, warum sie zittern.

Sapere Aude!

Georg Trappe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen