Dienstag, 18. Juni 2013

Scharfes Geschuetz gegen die Krise. Welche Krise?

Nun droht der Super Mario Draghi den Banken schon mit Strafzinsen auf Guthaben bei der EZB in seinem heroischen Kampf gegen die Krise. Doch welche Krise bekaempft er?
Die der leistungstraegen Reichen und Super Reichen?  Oder die der dekadenten Arbeiter, Abgehaengten und Unvermoegenden? Oder die Krise eines verlorenen Gleichgewichts, einer abhanden gekommenen Balance, die zwar immer wieder theoretisch behauptet und politisch immer wieder beschworen wurde, aber bei Licht betrachtet, nicht nur nie existiert hat, sondern durch ein von Banken und Geld entfesseltes Streben nach Mehr endgueltig zu einer Utopie wurde ?



Sapere Aude!

Georg Trappe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen