Montag, 3. November 2014

Vermoegenssteuererhebung wird privatisiert

Nachdem die Vermoegenssteuer in Deutschland seit 1997 nicht mehr erhoben wurde, bahnt sich nun ein Durchbruch auch auf diesem Gebiet der Vermoegenspolitik an. Die Besteuerung von Geldvermoegen wird durch die seit der Finanzkrise beduerftigen Banken (Die fuenfte Gewalt) in Form von Negativzinsen erhoben.



 Diese Zuordnung der Erhebung an die Banken soll den buerokratichen Aufwand minimieren und eine am Allgemeinwohl orientierte Festsetzung des erhobenen Zinssatzes durch individuelle und marktgerechte Entscheidungen der Banken ermoeglichen. Es wird erwartet, dass insbesondere die in Steuerangelegenheiten erfahrenen Wealth- und Assetmanagmentabteilungen der Grossbanken einen herausgehoben Beitrag zur Definition von marktgerechten Vermoegenssteuersubstituten leisten werden.

Sapere Aude!

Georg Trappe

Nicht ganz unpassend eine Replik des kluegsten Professors Deutschlands zur ignoranten Kritik an Oekonomen (von denen ja einige politikberatend oder in Ministerien oder Banken taetig sein sollen;-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen