Freitag, 9. Januar 2015

“Der Wohlstands-Hüther”:

Da zieht es einem die Socken aus. 



http://www.bild.de/geld/wirtschaft/michael-huether/der-euro-lebt-auch-ohne-griechenland-39208880.bild.html

Sapere Aude!

Georg Trappe

Kommentare:

  1. So lässt also der Chef des IW medienwirksam vom Leder... Unfassbar, der ist sich offenbar für nichts zu schade. Ich dachte da käme noch was substanzielles, aber die Kürze ist wohl der Aufmerksamkeitsspanne der bild-Leserschaft geschuldet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://lobbypedia.de/wiki/Spezial:Suche?search=H%C3%BCther&fulltext=Search

      Löschen
    2. http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/05-krys-powerstructure.htm

      Löschen
    3. Wenn man weiß, dass man in solchen Instituten die Ränge nur aufsteigt, wenn man brav den ideologischen Müll der dort ansässigen "Mehrheitsmeinung" wiederkäut, dann habe ich persönlich keine weiteren Fragen...

      Löschen
    4. Das mit dem "Aufsteigen" und den dabei zur Anwendung gebrachten Selektionsmechanismen ist eine interessante Sache.
      Auch die dabei entstehenden Strukturen sind bemerkenswert:
      http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2011-11/innere-zirkel-wirtschaftselite
      Wenn man dann noch der Frage nachgeht, was Menschen antreibt, einen "Aufstieg" anzustreben und welche Eigenschaften es sind, die den Erfolg eines solchen Strebens wahrscheinlicher machen, dann kommt man leider zu einem sehr finsteren Bild und zu einer Erklaerung dafuer, warum jemand seine akademische Ausbildung dazu missbraucht Bildlesern mit ihrer verkuerzten Aufmerksamkeitsspanne derartige "Lehren" zukommen zu lassen.

      Löschen